CorpoColectivo

Verein zur Förderung urbaner zeitgenössischer Kunst und Kultur

Der Verein Corpo Colectivo (CoCo) fördert und realisiert künstlerische Projekte, insbesondere im Bereich urbanem zeitgenössischen Tanz und audiovisuellen Medien. Die von CoCo geschaffene Plattform ermöglicht nationalen und internationalen KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen aus verschiedensten Bereichen Austausch und Vernetzung.

Von CoCo betreute Projekte befassen sich mit künstlerischen Ideen zu allen Thematiken und auf allen Gebieten menschlicher Tätigkeit.

Weiterhin stellt die Vernetzung von verschiedenen Bewegungskünsten in Wien einen Schwerpunkt dar. Von CoCo organisierte Trainings, Workshops, Tagungen und Festivals legen dabei ein besonderes Augenmerk auf die Verbindung von Axis Syllabus mit anderen Disziplinen.

Durch die Initiative von Lisbeth Bitto, Zoë Schreckenberg und Camila Seeger wurde CorpoColectivo 2014 gegründet.

Das leitende Team besteht derzeit aus Lisbeth Bitto, Julia-Dominique Krammer und Judith Kirschner.



//


CorpoColectivo - Association for the support of urban contemporary art and culture

CorpoColectivo (CoCo) supports and implements artistic projects, particularly in the areas of urban contemporary dance and audio-visual media. Next to that, CoCo offers artists and academics from various fields a platform for exchange and networking. The association organises and supervises frequent training and workshops.

CorpoColectivo was founded in 2014 by Lisbeth Bitto, Zoë Schreckenberg and Camila Seeger. Currently the team consists of Lisbeth Bitto, Julia-Dominique Krammer und Judith Kirschner.


Mitglieder und UnterstützerInnen

Lisbeth Bitto
Lian Quintana-Abraham
Sarah Sea Clarke

Lisbeth Bitto

Arbeitet und lebt als freischaffende Tänzerin, Choreographin und Tanzpädagogin in Wien. Ursprünglich dem Breakdance und Urban Style verschrieben entdeckte sie 2007 Axis Syllabus und wurde 2015 offiziell als Lehrerin zertifiziert. Seit 2010 performt und unterrichtet Lisbeth Bitto regelmäßig im In- und Ausland und engagiert sich in sozial-politischen Projekten. Zeitgleich studierte sie Kunstgeschichte und Theater-, Film- und Medienwissenschaften in Wien.

www.lisbethbitto.com

Lian Quintana-Abraham

Arbeitet und lebt als Physiotherapeutin und Yogalehrerin in Wien. Seit der Kindheit Tanz- und Bewegungsbegeistert, erkundet sie diverse Richtungen. Sie interessiert sich für die Verbindung von Psyche und Körper, feministischen Aktivismus, Body Positivity sowie Grenzen/Consent Wahrnehmung und wie diese kommuniziert werden können. Während ihres Studiums fand sie zu CorpoColectivo und nahm Teil an den Projekten 'my Body my home' und 'Körper Normen, Körper Formen'. Aktiv bei Organisation und Projektleitung von 'My Body (my) rules!'.

Sarah Sea Clarke

Sarah Sea is a Movement Teacher and Facilitator certified by the Work That Reconnects global network and the Holistic Dance Institute in Austria. With a Bachelor of Arts (Hons) degree from Sussex University, Sarah Sea is also known as a Filmmaker, specialising in humanitarian documentary and video art. Originating from the British Isles, she has lived and worked internationally since 2008. Connection to self, others and the living planet is the red thread of Sarah’s multi-disciplinary work.

www.inneroutermoves.com

Elena Beringer
Laura Teresa Lintner
Mara Schneider

Elena Beringer

ist seit sie vier Jahre alt ist leidenschaftliche Tänzerin. Mit einem schulischen Abschluss in Tanz, begeistert sie vor allem Choreographie, Improvisation und die Verbindung verschiedenster Kunststile. Ihr beruflicher Werdegang hat sie jedoch in die Richtung der Nachhaltigkeit geführt und sie hat einen Master-Abschluss in Umwelt- und Bioressourcen Management. Zudem leitet sie seit 2017 als Trainerin verschiedenste Workshops und Seminare und öffnet damit Räume in denen sich die Teilnehmenden selbst entfalten und als Gruppe bestärkt ihre Wege gehen können. Zudem engagiert sie sich in unterschiedlichsten Kontexten in sozial-politischen Projekten.

www.marolenasstimme.at


Foto (c) Nicole Mimra

Laura Teresa Lintner

Laura T. Lintner studiert in Klagenfurt Psychologie und Visuelle Kultur. Seit März 2020 wohnt und arbeitet sie in Wien und Niederösterreich, wo sie sich intensiv mit Körperkulturen, Körpergrenzen, Embodiment sowie deren visueller Repräsentation auseinandersetzt. Sie erforscht Dimensionen der psychischen Norm, von Gesundheit und Krankheit. Seit Juli 2020 arbeitet sie im "Haus der Künstler" in Maria Gugging. Laura T. Lintner tanzt Ballett, Modern und allgemein für ihr Leben gern.


Foto (c) Daniel Sostaric

Mara Schneider

Ist auf der Suche nach einem Mittelweg zwischen naturwissenschaftlichem Forschen und kreativem Ausdruck. Sie studiert „Kulturtechnik und Wasserwirtschaft“ an der Universität für Bodenkultur Wien. Seit mehreren Jahren erkundet sie neue Bewegungs- und Ausdrucksformen in der zeitgenössischen Improvisation und kam infolge des Projekts „My body (my) rules!“ zu CorpoColectivo.

Sophia Rubarth
Shahrzad Nazarpour
Mursal Heydari

Sophia Rubarth

hat ihr Studium an der Universität für Bodenkultur Wien abgeschlossen und ist in der Kinder- und Jugendarbeit engagiert. Die Zuneigung zu zeitgenössischem Tanz kam mit dem Einstieg in eine Trainingsgruppe während eines Auslandssemesters 2018 in Zagreb. Seither ist ihr Interesse an Tanz und Bewegung als Kunst- und Kommunikationsform geweckt. Ebenso der Wunsch, Rahmen und Räume zu schaffen, die unbeschwertes Ausprobieren von Ausdruck ermöglichen. Mit Oktober 2021 begleitet sie als Teil des Vereins MAD (Mixed Abled Dance) das Projekt mellow yellow, das Tanz und Inklusion an Schulen bringt.

Shahrzad Nazarpour

a Vienna based performer and choreographer of Iranian origin. She migrated to Austria in order to continue her studies at the university of applied arts in Vienna right after receiving the bachelor of theater from the university of art in Tehran. Most importantly, her agenda is to elaborate her knowledge in dance, performance, and visual arts through speculations on politics, feminism, post humanism, and inclusive dance practices.

Mursal Heydari

studiert Theater und Filmwissenschaften in Wien und ist seit einigen Jahren an Tanz und Musik interessiert. Eine besondere Leidenschaft hat sie dabei für Improvisation und Club Styles wie House und Voguing entwickelt. Ihr erfahrenes Wissen möchte sie jetzt in Performance und Theater umsetzen, sowie auch im Projekt "My Body, (my) Rules".